Es ist eine absolute Besonderheit in der Schweiz – zum dritten Mal nun gibt es das Snowfarming auf der Tschentenalp in Adelboden. Im letzten Frühling haben Pistenfahrzeuge einen riesigen Schneehaufen zusammengetragen, freiwillige Helfer haben den Schnee gut eingepackt, jetzt wird daraus wieder eine Rennpiste.

Gut verpacker Sommerschnee auf der Tschentenalp

Den Sommer überlebt hat das kühle Gut dank zehn Zentimeter dicken Wärmedämmplatten, Kunststofffolie und einem isolierenden Flies. Ähnliche Projekte zum Beispiel in Kitzbühel haben gezeigt, dass mit einem Verlust von rund zehn bis 15 Prozent des Schnees zu rechnen ist. Während des Sommers wurde der Schneehaufen ständig überwacht, um sicherzugehen, dass der Boden nicht geschädigt wird. Wenn alles klappt, ist das Snowfarming eine ökologisch nachhaltige Möglichkeit, schon früh im Jahr den Trainingsbetrieb für die lokalen Nachwuchsrennfahrer zu starten. Vorläufig ist der Testbetrieb für fünf Jahre bewilligt.

Skifahren ab Oktober

Ab dem 17. Oktober sind die Pisten offen für den Trainingsbetrieb, ab dem 1. November auch für private Skifahrer. Freies Skifahren ist jeweils von Freitag bis Sonntag von 12 bis 16.30 Uhr möglich, für einen Preis von CHF 50.- (CHF 30.- für Vereinsmitglieder). TOP4-Abobesitzer fahren gratis.

Kommentar