Die Königspinguine im Zoo Zürich haben es gerne kalt. Mit Beginn der kälteren Jahreszeit sind sie wieder in die Aussenanlage gezogen. Nur die Jungtiere, die dieses Jahr geschlüpft sind, und ihre Eltern bleiben im klimakontrollierten Innenraum zurück – ihnen könnte es draussen nämlich zu warm werden.

Neugierige Pinguine im Zürcher Zoo

An allen Tagen, an denen es kälter als zehn Grad ist, machen sich die Königspinguine auf zur Parade durch den Zoo Zürich. Der tägliche kleine Spaziergang ist für die neugierigen Vögel zwar freiwillig, aber meistens eine willkommene Abwechslung im Alltag. So machen sie sich gerne auf, mit ihren Pflegern durch den Zoo zu watscheln. In etwas Abstand dürfen auch die Besucher der Parade folgen.

 

Aufgrund der Gefahr durch die Vogelgrippe ist die Pinguinparade vorläufig bis Ende Januar 2022 eingestellt.

Kommentar