Natürlich bietet die Engstligenalp tolle Pisten, Schneesicherheit von Dezember bis Mai und das bei den kleinen Gästen heissgeliebte Globi Kinderland. Aber auch neben der Piste warten viele tolle Schneeabenteuer, und auch für Wellness, Natur, Nervenkitzel und Kulinarik lohnt sich ein Besuch. Ab dem 18. Dezember 2021 nimmt die Erlebnisalp wieder den Betrieb auf, das Fondue-Iglu feiert den Beginn der Wintersaison schon am 17. Dezember 2021.

Fonduegenuss im grössten Iglu-Restaurant Europas

Das grösste Iglu-Restaurant Europas steht wiederum bereit für Gäste. In der einmaligen, eisig-gemütlichen Stimmung im Iglu geniessen sie ein wunderbar wärmendes Käsefondue – ideal nach einem aktiven Skitag oder für romantische Stunden zu zweit. Wer noch mehr Iglu möchte, kann in den Schlafiglus übernachten, ausgestattet mit extra-warmem Schlafsack, Wärmeflasche und Fellen. 

Eisklettern in den Engstligenfällen

Nervenkitzel gibt es beim Eisklettern, ob auf den spektakulären Routen entlang der gefrorenen Engstligenfälle oder in der bewässerten Eiskletterarena direkt neben der Bergstation. Ein eisiges Abenteuer sind auch die rasanten Fahrten mit dem Snowtube. Mehrere Abfahrten auf der Engstligenalp werden eigens für die Trendsportart präpariert.

Winteraktivitäten abseits der Pisten

Auch wer den Winter am liebsten in der unberührten Natur verbringt, ist auf der Engstligenalp gut bedient. Die Hochebene ist der ideale Ausgangspunkt für spannende Ski- und Schneeschuhtouren auf den Wildstrubel, den Ammertenspitz oder auf das Tierhörnli. Daneben versprechen 5,5 Kilometer Winterwanderwege und zwei Langlaufloipen sportliche Winterfreuden. Auch für Wellness ist gesorgt: Neben dem Berghotel Engstligenalp steht sogar eine Sauna bereit!

Kommentar