Die elfjährige Braunbärin harrte während Monaten in einem winzigen Käfig in der Ukraine aus. Ihr Besitzer konnte mit der Zirkusbärin pandemiebedingt nicht mehr auftreten und suchte nach einer sicheren und permanenten Lösung für die Braunbärin. Da das ukrainische Bärenschutzzentrum bereits voll ist, hat sich die Tierschutzorganisation VIER PFOTEN bereit erklärt, die Bärin trotz der aktuell erschwerten Bedingungen in die Schweiz zu bringen.

Jambolinas Ankunft im Arosa Bärenland

So wurde der aufwändige Transport über mehrere Länder, in Lastwagen, Gondelbahn und auf dem Pistenbully, in Windeseile organisiert. Jambolina hat bereits das Eingewöhnungsgehege im Arosa Bärenland bezogen und erkundet nun ihre neue, weitläufige und artgerechte Umgebung. 

Amelia und Meimo sind im Winterschlaf

Die beiden bisherigen Bärenlandbewohner Amelia und Meimo haben sich bereits zum Winterschaf in eine selbstgebaute Höhle im Aussengehege zurückgezogen. Damit auch Jambolina ihren natürlichen Rhythmus findet, wird ihre Ernährung entsprechend angepasst. Ob sie sich tatsächlich für den Winter zurückzieht, und ob Amelia und Meimo sich vielleicht durch den neuen Gast noch einmal wecken lassen, ist offen – es bleibt spannend im Arosa Bärenland!

Kommentar