Die Schweizer Naturpärke erhalten und pflegen wertvolle Kultur- und Naturlandschaften und fördern einen naturnahen Tourismus – das macht sie zum idealen Ausflugsziel für alle, die eine vielfältige Natur, die schönsten Landschaften der Schweiz und regionale Produkte entdecken wollen. Insgesamt 17 Pärke – in den Kategorien Schweizerischer Nationalpark, Regionaler Naturpark, Nationalpark der neuen Generation und Naturerlebnispark – gibt es in der Schweiz, zwei weitere sind in Errichtung.

Regionaler Naturpark Beverin / Kanton Graubünden

Park Beverin / Graubünden

© Simon Blumer

Das Gebiet des Naturparks Beverin umfasst vier Täler, darunter das Safiental und drei imposante Schluchten, die Viamala-Schlucht, die Rofflaschlucht und einen Teil der Rheinschlucht. Ein herrlich ursprünglicher, kulturell vielfältiger und landschaftlich eindrücklicher Naturpark im Kanton Graubünden!

Landschaftspark Binntal / Kanton Wallis

Landschaftspark Binntal

© Landschaftspark Binntal / Andreas Weissen

Keine andere Gegend in den Alpen ist so reich an Mineralien wie das Binntal. Der ganz besondere Reiz des Naturparks Binntal ist aber seine vielfältige Natur, die auf wunderschönen, einsamen Wanderwegen erkundet werden kann.

Regionaler Naturpark Chasseral / Kanton Bern

Regionaler Naturpark Chasseral

© Vincent Bourrut

Der Naturpark Chasseral erstreckt sich über gegen 400 Quadratkilometer rund um den Chasseral im Berner und Neuenburger Jura. Von hier oben ist die Aussicht über die Seen, das Mittelland und die Alpen einfach traumhaft – und nach einer Wanderung lohnt sich der Besuch in einer der Métairies, den traditionellen Bergbeizen der Region.

Regionaler Naturpark Diemtigtal / Kanton Bern

Regionaler Naturpark Diemtigtal

Die landschaftliche Schönheit im Einklang mit dem grössten Alpwirtschaftsgebiet der Schweiz macht den Naturpark Diemtigtal zu einem unvergleichlichen Wander-, Velo- und Erholungsgebiet. Unser Tipp für Familien: Der Erlebnisweg Grimmimutz und der Wasserspielplatz Gwunderwasser lassen Kinderherzen höher schlagen.

Parc du Doubs / Kanton Jura

Parc du Doubs

© swiss-image.ch / Markus Buehler-Rasom

Der Naturpark des Doubs an der Grenze zu Frankreich ist geprägt von ausgedehnten Weiden, auf denen die Freiberger Pferde weiden, und der eindrücklichen Schlucht, durch die der Fluss Doubs fliesst. Eine Schifffahrt zum Wasserfall des Doubs ist ein ganz besonderes Erlebnis.

Parc Ela / Kanton Graubünden

Parc Ela

Der grösste Naturpark der Schweiz liegt im Graubünden. Die steilen Berggipfel und weiten Landschaften, die Bergseen und die Sicht auf die Gletscher bieten im Parc Ela echtes Wildnisgefühl, das sich auf über 100 Kilometern an Wanderwegen entdecken lässt. 

Unesco Biosphäre Entlebuch / Kanton Luzern

UNESCO Biosphäre Entlebuch

© Feldervogel

Die Unesco Biosphäre Entlebuch beherbergt eine einmalige Tier- und Pflanzenwelt. Nirgends gibt es so viele national geschützte Moore wie hier; das Moorgebiet Laubersmad-Saldwidili gehört sogar zu den wichtigsten Feuchtgebieten der Welt. 

Regionaler Naturpark Gantrisch / Kantone Bern und Freiburg

Schwarzsee im Naturpark Gantrisch

Zwischen Bern, Thun und Fribourg gibt es im Naturpark Gantrisch ursprüngliche Wiesen, Wälder, Berge und Schluchten, die zu Fuss oder mit dem Velo erkundet werden können. Im Sommer ist der Schwarzsee ein kleines, idyllisches Badeparadies.

Regionaler Naturpark Gruyère Pays-d’Enhaut / Kantone Freiburg und Waadt

Regionaler Naturpark Gruyère Pays-d'Enhaut

© Parc naturel régional Gruyère Pays-d’Enhaut

Neben einer vielfältigen Landschaft mit steilen Felswänden, tiefen Tälern und dichten Wäldern umfasst der Naturpark Gruyère Pays-d'Enhaut auch traditionelle Land- und Alpwirtschaft. Unter den vielen typischen Produkten der Region ist besonders der Gruyère AOP Käse bekannt.

Parc naturel du Jorat / Kanton Waadt

Parc naturel du Jorat

© Jérôme Pellet

Nördlich der Stadt Lausanne gelegen, findet man in der Region Jorat die grösste zusammenhängende Waldfläche des Schweizer Mittellandes mit einer bemerkenswerten Artenvielfalt. Die stadtnahe Region ist ein beliebtes Ausflugsziel für die lokale Bevölkerung.

Jurapark Aargau / Kanton Aargau

Jura Park Aargau

Der grösste Natur- und Erholungsraum zwischen Basel und Zürich besticht mit erstaunlich abgeschiedener Natur. Die Stufenlandschaft des Juraparks Aargau mit Tal, Tafeljura und Berg ist die Heimat von verschiedenen seltenen Orchideenarten. 

Parc Jura vaudois

Parc Jura vaudois

Die Landschaft des Naturpark Jura vaudois ist von den typischen Wytweiden mit Fichtenbestand und Trockenmauern sowie von Wäldern geprägt und bietet wertvollen Lebensraum für Auerhühner, Kreuzottern und viele weitere Tiere. Besonders beliebt als Ausflugsziel ist der malerische Lac de Joux.

Regionaler Naturpark Pfyn-Finges / Kanton Wallis

Naturpark Pfyn-Finges

© Christian Pfammatter

Steppen und Biotope, idyllische Bergdörfer und Städtchen, Rebhänge und einer der grössten Föhrenwälder der Alpen: Im Walliser Naturpark Pfyn-Finges zeigt sich die Natur in grosser Vielfalt auf kleinstem Raum und überrascht mit abwechslungsreichen Landschaften und einem erstaunlichen Pflanzen- und Tierreichtum.

Regionaler Naturpark Schaffhausen / Kanton Schaffhausen und Deutschland

Regionaler Naturpark Schaffhausen

© Naturpark Schaffhausen

Der Naturpark Schaffhausen ist eine Besonderheit, denn neben den Schweizer Regionen Randen, Südranden, Hochrhein, Klettgau und Reiat gehören auch zwei deutsche Gemeinden zum Gebiet. Die Landschaft mit den vielen lieblichen Rebbergen ist bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen und damit ein wertvolles Naherholungsgebiet.

Schweizerischer Nationalpark / Kanton Graubünden

Schweizerischer Nationalpark

© Graubünden Ferien

1914 gegründet, ist der Schweizerische Nationalpark der älteste Nationalpark der Alpen. Im hochalpinen Paradies sind unter anderem Steinbock, Fuchs, Gämse, Murmeltier, Steinadler und Bartgeier zuhause. Sogar Bären und Wölfe lassen sich ab und an blicken.

Regionaler Naturpark Thal / Kanton Solothurn

Naturpark Thal

© Yves Matiegka

Ein Geheimtipp für Naturfreunde: der Naturpark Thal im Solothurner Jura ist von Basel, Bern und Zürich in einer Stunde zu erreichen und bietet doch echte Natur in einer traumhaften Landschaft. Besonders zu empfehlen ist der Holzweg, der entlang von kunstvollen Holzinstallationen und vielen Spielmöglichkeiten für Kinder durch den Naturpark Thal führt.

Parco Val Calanca / Kanton Graubünden

Parco Val Calanca

Rauh und wild, idyllisch und natürlich ist das einzigartige Calanca-Tal. Das sonnenverwöhnte Graubündner Tal ist die Heimat von malerischen Bergdörfern, die sich ihren ursprünglichen Charakter bewahrt haben. Der Parco Val Calanca ist seit 2020 Kandidat Regionaler Naturpark.

Biosfera Val Müstair / Kanton Graubünden

Biosfera Val Müstair

© Roland Gerth

Das Val Müstair besitzt gleich zwei UNESCO-Auszeichnungen: der Park ist Teil des ersten UNESCO Biosphärenreservates der Schweiz und zugleich Heimat des UNESCO-Welterbes Kloster St. Johann. Das sonnige Hochtal, umrahmt von spektakulären Bergen, bietet zahlreichen Wildtieren ideale Lebensbedingungen. 

Wildnispark Zürich Sihlwald / Kanton Zürich

Naturerlebnispark Sihlwald

Der einzige Naturerlebnispark der Schweiz, der Wildnispark Zürich Sihlwald, liegt in unmittelbarer Nähe zu den Städten Zürich und Zug. Vielfältige Wander-, Rad- und Reitwege führen durch den mächtigen Buchenwald, der sich selbst überlassen allmählich verwildert. Im Tierpark Langenberg leben rund 20 Wildtierarten in naturnahen Gehegen.

Autor Redaktion - 6 Aug. 2020

Kommentar