Schlittschuhfahren auf einem gefrorenen See übertrifft an Romantik und Naturerlebnis garantiert alle anderen Winteraktivitäten. Als allererstes gilt aber: seien Sie vorsichtig! Nur unter optimalen Bedingungen ist das Schlittschuhlaufen auf dem See möglich: das Wasser darf nicht wärmer als vier Grad sein, und die Eisschicht sollte mindestens zehn Zentimeter dick sein. Die Seen werden nicht immer beaufsichtigt und die Verantwortung liegt bei Ihnen. Informieren Sie sich vorgängig, folgen Sie den Anweisungen und verlassen Sie niemals die markierten Bereiche. Wenn alles stimmt: hier finden Sie die schönsten Schweizer Seen für Schlittschuhspass im Winter.

Oeschinensee (Kanton Bern)

Oeschinensee

© oeschinensee.ch

Immer, wenn der Oeschinensee mit Schwarzeis bedeckt ist, wird der traumhafte Bergsee zum Eislaufen freigegeben - ein unvergessliches Erlebnis im Unesco Welterbegebiet Jungfrau Aletsch! Aber auch wenn es wieder schneit, lohnt sich ein Besuch, denn dann wird der See für den Ice Walk präpariert.
Aktuelle Infos: Gondelbahn Kandersteg-Oeschinensee, www.oeschinensee.ch

Klöntalersee (Kanton Glarus)

Klöntalersee

Der Klöntalersee liegt wie ein Fjord zwischen den fast senkrechten Glarner Bergen und gefriert wegen der geringen Sonneneinstrahlung relativ schnell. Im Durchschnitt alle fünf Jahre reicht die Eisdecke in der mystischen Landschaft zum Schlittschuhfahren.
Aktuelle Infos: www.kloental.com oder Restaurant Rhodannenberg

Hinterstockensee (Kanton Bern)

Iglu-Dorf Stockhorn

Bei guten Bedingungen wird von Ende November bis Ende Februar ein Teil des Hinterstockensees am Stockhorn für das Schlittschuhlaufen präpariert. Am Wochenende ist ausserdem die Iglu-Bar direkt am See geöffnet und bietet hausgemachten weissen Glühwein und Punsch oder ein Käse-Fondue im Liegestuhl an.
Aktuelle Infos: www.stockhorn.ch

Schwarzsee (Kanton Freiburg)

Schwarzsee

© Schwarzsee Tourismus

Das schwarze Wasser des Bergsees im Naturpark Gantrisch wird im Winter zu prächtigem weissen Eis, umrahmt von den eindrücklichen Berggipfeln der Freiburger Voralpen. Ein spannendes Wintererlebnis ganz in der Nähe ist der Besuch des eindrücklichen Eispalastes, einer magischen Welt aus gefrorenem Wasser.
Aktuelle Infos: Schwarzsee Tourismus, www.schwarzsee.ch

Lac de Joux (Kanton Waadt)

Lac de Joux

© Vallée de Joux Tourisme / Martin Arnet

Der malerische Lac de Joux im Herzen des Waadtländer Juras verwandelt sich im Winter in die grösste gefrorene Fläche Europas. Auf mehr als neun Quadratkilometern frönen die Schlittschuhläufer und -läuferinnen hier ihrem Glück inmitten der verschneiten Natur.
Aktuelle Infos: Vallée de Joux Tourisme, www.myvalleedejoux.ch

Lac des Taillères (Kanton Neuenburg)

Lac des Taillères

© Vincent Bourrut

La Brévine ist dafür berühmt, der kälteste Ort der Schweiz zu sein. Kein Wunder also, dass auf dem Lac des Taillères im "Sibirien der Schweiz" besonders viel schlittschuhgelaufen wird. Wenn der Lieferwagen der Schlittschuhvermietung "Siberia Sports" am Ufer parkiert, ist es wieder soweit!
Aktuelle Infos: Commune de la Brévine, www.labrevine.ch oder www.neuchateltourisme.ch

Champex-Lac (Kanton Wallis)

Champex-Lac

© Pays du St-Bernard / Gaëtan Tornay

Die Region um Champex-Lac in der Nähe des Grossen St. Bernhards wird nicht umsonst das "kleine Kanada der Schweiz" genannt. Der malerische kleine See liegt zwischen zwischen Bergen, Tannenwäldern und idyllischem Bergdorf.
Aktuelle Infos: Office du Tourisme de Champex Lac, www.champex.ch

Autor Redaktion - 18 Nov. 2020

Kommentar