Mit immenser Kraft hat sich das Wasser der Tamina während Jahrtausenden in den Fels gefressen. Ein dämmriger und feuchter Felsspalt öffnet sich dem Besucher. Hier tastet man sich, geschützt durch ein Geländer, immer schön der Wand entlang, vorbei am tosenden Wasser. Seit 1987 führt darüber hinaus ein Stollen sicher durch das Felsinnere am 36,5 Grad warmen Thermalwasserbrunnen vorbei bis zur Quellwasser-Grotte.

Altes Bad Pfäfers

Bereits 1240 wurde die Thermalquelle von zwei Jägern entdeckt und die Mönche des nahen Benediktiner-Klosters erkannten deren heilende Wirkung. So entwickelte sich über Jahrhunderte eine weltberühmte Kurstätte. 1995 wurde die Anlage umfassend renoviert und ist heute eine Kultur- und Naturoase mit Klostermuseum, Badmuseum, Paracelsus-Gedenkstätte, Konzerten und Ausstellungen. Wer Interesse am Ursprung der Thermalquelle, der Geschichte der Badekultur und dem barocken Bäderbau hat, bekommt nach Anmeldung eine fachkundige Führung.

Zugang zur Tamina-Schlucht

Von Bad Ragaz, nahe der modernen Tamina-Therme, führt ein herrlicher, kinderwagengängiger Spazierweg rund 4.4 km zur Schlucht. Alternativ fährt regelmässig ein Postauto die Strecke, im Sommer auch eine Kutsche. Achtung: Radfahrer werden von einem Aufsichtsdienst konsequent vom Sattel geholt.

 

Weitere beeindruckende und malerische Schluchten haben wir in den schönsten Schluchten der Schweiz für Sie zusammengestellt. 

Kommentar