Im Herzen Graubündens gelegen, vereint der Parc Ela steile Berggipfel und weite Landschaften, Gletscher und Bergseen, historische Dörfer und authentische Kultur.

Vielfältige Naturlandschaft im Parc Ela

Der grösste Naturpark der Schweiz ist geprägt von den Nadelwäldern des rauen und trockenen Gebirgsklimas. In vier Naturwaldreservaten im Parc Ela wird die Entwicklung des Waldes ganz sich selbst überlassen. Hier finden Hirsche, Rehe, Gämsen und eine der letzten Schweizer Auerhuhnpopulationen ihr Zuhause. Auch die drei Moorlandschaften im Naturpark beheimaten zahlreiche seltene Tier- und Pflanzenarten. Gletscher und Firnfelder prägen das karge Kesch-Ducan-Gebiet bei Bergün Filisur.

Eindrückliche Zeugnisse der Vergangenheit

Die über hundertjährige Bahnstrecke der Rhätischen Bahn schlängelt sich durch die wilde Natur des Albulatals – zu Recht wurde die technische Meisterleistung als UNESCO Welterbe ausgezeichnet. Mitten im Park, hoch auf dem Gipfel des Piz Ela haben vor 200 Millionen Jahren Saurier ihre Spuren hinterlassen. Die fossilen Fussabdrücke sind die ältesten und höchstgelegenen der Art; zugänglich sind sie aber nur für erfahrene Berggänger.

Den Parc Ela erleben

Am besten lässte sich der Parc Ela auf den zahlreichen Wanderwegen entdecken. Von Mehrtagestouren über spannende Themenwege bis zu aussergewöhnlichen Genusstouren gibt es für jeden Geschmack etwas. Auch für Mountainbiker und E-Velofahrer gibt es ein weitreichendes Streckennetz. Kinder erforschen den Bergwald zusammen mit dem Steinadler Evla. In der Bergwald-Wundertüte finden sich dafür die passenden Forschungsutensilien und ein Waldtagebuch mit vielen Spielideen.

 

Unser Tipp: Lernen Sie die 19 wunderschönen Naturpärke der Schweiz kennen!

für Wanderungen: Mai bis Oktober

Bergwald-Wundertüte CHF 38.-
erhältlich bei den Gästeinformationen im Parc Ela, Lenzerheide sowie bei der Biathlon Arena und dem Camping St. Cassian

Verein Parc Ela
Stradung 11 / Im Bahnhof

7450 Tiefencastel
Webseite:  www.parc-ela.ch
Telefon:  081 508 01 12

Kommentar