Im Wallis, nördlich von St-Maurice hat sich die Feengrotte über mehr als einen halben Kilometer in den Berg eingegraben. Seit ihrer Entdeckung im Jahre 1863 staunen die Besucher über dieses Kunstwerk der Natur, ein vom Wasser in unzähligen Windungen ins Kalkgestein gegrabener Gang. Im Inneren warten einige Überraschungen. Da ist einmal der legendäre Feenbrunnen mit seiner alten Sage: Allen, die ihre linke Hand ins Wasser des Feenbrunnens tauchen, soll ein Wunsch erfüllt werden.

Spannendes rund um die Feengrotte

Die Feengrotte ist die erste öffentlich für Touristen zugängliche Grotte der Schweiz. Seit über 100 Jahren zeigt sie ein herrliches Naturspektakel von hauptsächlich Wasser und Felsen, welches Dank der menschlichen Vorstellungskraft die Reise ins Innere der Erde unvergesslich macht. Nach 68 Krümmungen im beleuchteten Tunnelgang taucht am Ende der 500 Meter langen Höhlenwanderung ein kleiner See und ein über 50 Meter hoher Wasserfall auf. Es kommt vor, dass nach einem Besuch hinten in der Grotte winzig kleine Feen die Besucher sicher zum Ausgang führen.

Route du Chablais

1890 St-Maurice
Webseite:  www.grotteauxfees.ch
Telefon:  024 485 10 45

Kommentar 4.0