Das MAILA Maislabyrinth findet 2022 nicht statt.

Rechts? Links? Oder besser doch geradeaus? Diese Frage stellen sich die Besucher*innen des MAILA Maislabyrinths in Langrickenbach im Thurgau auf ihrem Weg durch das Labyrinth öfters. Aber bisher haben noch alle ihren Weg durch die 300'000 Maishalme nach draussen gefunden.

Wo liegt das grösste Maislabyrinth der Schweiz?

Während der Sommermonate öffnet das grösste Maislabyrinth der Schweiz im Kanton Thurgau wieder seine Irrwege. Auf drei Hektar und insgesamt 3296 Metern werden Besucher*innen durch den Maisdschungel geführt. Infotafeln vermitteln den Besucher*innen auf einem Lehrpfad durch das Labyrinth spannendes Wissen zum Labyrinth, der Flora und Fauna. 

Was gibt es zu tun im MAILA Maislabyrinth?

Wer die Übersicht verlieren sollte, steigt auf den grossen Aussichtsturm mitten im Maisfeld und sucht sich seinen Weg von oben und geniesst die Aussicht auf die Umgebung. Für die Kinder gibt es neben dem Maislabyrinth einen vielfältigen Spielplatz mit Sandkasten.

Gibt es ein Essens- und Getränkeangebot beim MAILA Maislabyrinth?

Nach dem Irrgang durch das MAILA Maislabyrinth verlockt die angenehm schattige Öpfelbaumbeiz zum entspannten Verweilen. Die Beiz serviert eine Auswahl an feinen Snacks für den kleinen und grossen Hunger. In der Sunset-Lounge klingt der Tag mit Freund*innen bei einem Feierabendgetränk gemütlich aus.

Die besten Tipps für Ihren Besuch im MAILA Maislabyrinth

Tragen Sie festes Schuhwerk und wetterangepasste Kleidung! Bei Regen bleibt das Labyrinth geschlossen. Das Labyrinth ist nicht rollstuhl- und kinderwagengängig.

 

Unser Tipp: Besuchen Sie die tollsten Maislabyrinthe der Schweiz!

MAILA Maislabyrinth
Schönenbohl 1

8585 Langrickenbach
Telefon:  071 444 85 29

Kommentar