Interessieren Sie sich für die Herstellung von Wein, für Gegenstände aus der Armee oder für die Feuerwehr? Möchten Sie etwas über die Geschichte von Bad Zurzach erfahren? Wissen Sie, was es mit der Getreidemühle am Rhein auf sich hat? Besuchen Sie die vielfältigen Museen im Zurzibiet und finden Sie es heraus!

EBIANUM Baggermuseum in Fisibach

Träumen Sie vom Baggerfahren? Im EBIANUM Baggermuseum entdecken Sie zahlreiche historische Maschinen und Fahrzeugen aus 100 Jahren Baumaschinengeschichte. Mit dem Audio-Guide (in Deutsch, Englisch und Französisch) wird durch die verschiedenen Epochen geführt und Sie hören allerlei spannende Anekdoten.

Bezirksmuseum Höfli in Bad Zurzach

Der Fokus der Ausstellung im kulturhistorischen Museum Höfli des Bezirks Zuzach liegt auf ur- und frühgeschichtlichen Funden aus Tenedo, dem römischen Bad Zurzach. Weitere Themen der lokalen Geschichte sind die Heilige Verena, die Zurzacher Messen und die Burgen der Region. Die ortsansässige Firma Triumph International präsentiert die Firmengeschichte, zusammen mit einem Rückblick auf die Entwicklung des Mieders.

Barzmühle in Bad Zurzach

Die einzige noch intakte Getreidemühle am freifliessenden Rhein beherbergt heute im Dachgeschoss ein Getreidebaumuseum. Die kleine Ausstellung widmet sich dem Getreideanbau und dem Jahresablauf des Ackerbaus vor dem Maschinenzeitalter. Die Barzmühle ist malerisch in der Naherholungszone von Zurzach und Rietheim direkt am Rheinufer gelegen.

Bohrtürme in Bad Zurzach

Die eindrücklichen Bohrtürme von Bad Zurzach dienten ursprünglich der Salzgewinnung. Doch nur zwei Jahre später, nämlich 1914, stiess man bei den Bohrungen erstmals auf das heisse Wasser, das heute das Thermalbad Zurzach speist. Einer der inzwischen stillgelegten Türme dient heute als Salzmuseum. Informationstafeln geben Auskunft über die Salzgewinnung und Gucklöcher bieten Einblick ins Innenleben des Bohrturms.

Festungsmuseum in Full-Reuenthal

Das Artilleriewerk Reuenthal wurde zwischen 1937 und 1939 erbaut, um eine Rheinüberquerung von deutscher Seite zu verhindern. 1988 wurde das Werk in ein Museum verwandelt und zeigt nun eine interessante Ausstellung über die Bewaffnung und Ausrüstung der Schweizer Armee und ausländischer Streitkräfte während des ersten und zweiten Weltkrieges.

Aargauer Feuerwehr- und Handwerkermuseum in Endingen

Über 1000 Ausstellungsstücke geben Einblick in vergangene Feuerwehrzeiten. Anschaulich wird erklärt, mit welchen Instrumenten die Feuerwehr früher gearbeitet hat und wie sie verwendet wurden. 

Aargauisch Kantonales Weinbaumuseum in Tegerfelden

Fachkundige Museumsführer begleiten Sie auf Ihrem Rundgang durch die Geschichte von Reben, Trauben, der Kelterei bis zur Flaschenabfüllung und lassen gar die Maschinen rattern. Auf Wunsch ist auch eine anschliessende Degustation des lokalen Weines möglich. Das Weinbaumuseum liegt unterwegs am Wein-Wanderweg von Klingnau nach Endingen.

 

Unser Tipp: Neugierig geworden? Auf den Zurzacher Themenwegen oder bei einer Führung in und um Bad Zurzach erfahren Si

je nach Museum

je nach Museum

Bad Zurzach Tourismus AG
Dr. Martin Erb-Strasse 9

5330 Bad Zurzach
Webseite:  www.badzurzach.info
Telefon:  056 269 00 60

Kommentar