Im beschaulichen Biedermeier-Dorf Heiden beherbergt das weltweit einzige Museum, das der Person Henry Dunant gewidmet ist. Da sich das Museum zukünftig neu ausrichten möchte und im Zuge dessen seine Sonderausstellung überarbeitet, bekommt es ab Oktober 2020 einen zweiten Sitz. Bis zur Wiedereröffnung des Museums finden Besucher in den Parterreräumlichkeiten des örtlichen Haus Krone Wissenswertes und Spannendes über den Initianten des Roten Kreuzes.

Humanitäre Hilfe in der heutigen Zeit

Während der Umbauarbeiten des Henry-Dunant-Museums erfahren die Museumsräume eine architektonische Aufwertung und die Dauerausstellung zum Leben und Wirken des humanitären Visionärs wird komplett erneuert. Zukünftig soll ihr Fokus vermehrt auf der Anwendung von Dunants Ideen im Hier und Jetzt liegen und die Wichtigkeit von Menschenrechten und humanitärer Hilfe in unserer heutigen Zeit veranschaulichen. Für noch mehr Aktualität wird engagierte Kunst in die Ausstellung integriert.

Das Hotel Krone – ein Haus mit Geschichte

Das Hotel Krone blickt auf eine geschichtsträchtige Vergangenheit zurück. So soll im Jahr 1897 die Zarenwitwe Maria Fjodorowna dort residiert haben, als sie Henry Dunant ihre Aufwartung machen wollte. Nachdem Heiden ab 1850 zum Weltkurort aufgestiegen war, begrüsste die Krone zahlreiche Persönlichkeiten aus Adel, Politik und Kultur. 1995 wurden im Hotel die letzten Gäste verabschiedet, das Restaurant bliebt noch bis zum Jahr 2019 in Betrieb. 2020 wurde das ehemalige Hotel zum Geschäfts- und Wohnhaus umgebaut.

Kirchplatz 9

9410 Heiden
Webseite:  www.dunant-museum.ch
Telefon:  071 571 55 05

Kommentar