Im Rahmen der Kampagne "Für alle, für die nichts tun keine Option ist" lädt der Verein Ärzte ohne Grenzen Interessierte zu einem spannenden Filmabend. Gezeigt wird der Dokumentarfilm "Egoist", in dem 40 humanitäre Helfer der Organisation sich ganz persönlich zeigen und den Zuschauern Einblicke in ihr Privat- und Arbeitsleben geben.

Sie berichten von ihren Zweifeln und Ängsten und stellen sich dabei ganz klar die Frage, ob sie Egoisten sind, solch einer Tätigkeit nachzugehen. Auch die Angehörigen der Ärzte ohne Grenzen kommen im Film zu Wort und erzählen, wie es sich für sie anfühlt, wenn der Partner oder die Schwester zu einem neuen Einsatz aufbricht.

Im Anschluss an den Film erzählt ein Mitarbeiter der Ärzte ohne Grenzen von seinen Erfahrungen und steht für Fragen zur Verfügung.

Wo: Kiwi Center Winterthur
Wann: 01. Oktober 2020 von 19 bis 21 Uhr
Preis: Gratis

Reservierung unter msf.ch/notanoption

Kommentar