Die Kunsthalle Fri Art bleibt aufgrund der aktuellen Massnahmen bis auf weiteres geschlossen.

Die Bilder von Thomas Kern sind die erhaltenen Fragmente von Begegnungen. Sie erfassen einen einmaligen Moment, jenen, der gegenseitigen Anerkennung zwischen dem Künstler und der fotografierten Person. Die Anwesenheit eines Körpers im Raum, der stumme Blick, die langsame Annäherung der analogen Kamera erzeugen jene Intensität, die der Künstler sucht. Den Augenblick, in dem das aufgenommene Bild einen horizontalen Austausch widerspiegelt. Obschon der Künstler durch den Kanton gereist ist, um die Freiburger Bevölkerung zu treffen, entziehen sich seine Arbeiten der Bildung von Identitätsbezügen zwischen der Geografie und den Einwohnern. Die Portraits von Thomas Kern fungieren wie Spiegel, die in der Intimität der Begegnung ein universelles Bild der Person hervorbringen.

Fotografische Ermittlung: Thema Freiburg

Im Jahr 1996 rief der Staatsrat auf Vorschlag der Direktion für Erziehung, Kultur und Sport die "Fotografische Ermittlung: Thema Freiburg" ins Leben. Seither beauftragt der Kanton alle zwei Jahre eine Fotografin oder einen Fotografen mit einer Fotoreportage. Das Thema oder der Gegenstand der Reportage muss einen Bezug zum Kanton Freiburg haben (Ort, Ereignis, Persönlichkeit usw.) und bei der Einreichung des Projekts noch unveröffentlicht sein. Die Preisträgerin oder der Preisträger erhält für die Realisierung des Projekts ein Stipendium. Diese Initiative dient der Förderung des fotografischen Schaffens und zugleich dem schrittweisen Aufbau einer zeitgenössischen Fotosammlung zum Kanton. Die nächste Ausgabe der "Fotografischen Ermittlung: Thema Freiburg" wird 2021/22 stattfinden; sie wird im ersten Quartal von 2021 ausgeschrieben.

Wo: Fri Art, Petites-Rames 22, 1701 Fribourg
Wann: 11. Dezember 2020 bis 21. Februar 2021, jeweils von Mittwoch bis Freitag von 12 bis 18 Uhr und am Samstag und Sonntag von 13 bis 18 Uhr
Preis: Normaltarif CHF 8.-, ermässigt CHF 5.-, Kinder unter 12 Jahren gratis

Kommentar