«Lappi tue d’Auge uf»,

so heisst der Spruch am Schaffhauser Schwabentor. Wenn Sie diesem Rat folgen, werden auch Sie dem Charme des Städtchens erliegen! Kaum ein anderer europäischer Ort hat eine so gut erhaltene mittelalterliche Altstadt vorzuweisen. Wenn Sie nicht auf eigene Faust losziehen wollen, schliessen Sie sich dem geführten Altstadtbummel an. In den autofreien, romantischen Gassen entdecken Sie reich geschmückte Bürgerhäuser mit vielen Erkern. Höhepunkte sind unter anderem das Haus zum Ritter, die Klosteranlage Allerheiligen samt Klostergarten und Klosterkeller, der Fronwagplatz mit dem Fronwagturm sowie der Landsknecht- und der Mohrenbrunnen. Das prachtvolle Doppelhaus Zur Wasserquelle und Zur Zieglerburg aus dem Jahre 1738 ist sicher ein Halt Wert. Weitere Augenweiden sind die Gebäude Herrenstube, Zum Thiergarten, die Zunft zum Rüden, Zu den Drei Königen, Zum Goldenen Ochsen, Zum Grossen Käfig, Zum Steinbock, die Beckenstube, die Metzgerstube, die Rebleutestube, die Schmiedstube, die Schuhmacherstube und die Schneiderstube. Sie haben es erraten, die Handwerkszünfte haben hier während Jahrhunderten den Ton angegeben. Verpassen Sie es nicht, dem Wahrzeichen Schaffhausens, dem Munot, einen Besuch abzustatten. Diese Festung aus dem 16. Jahrhundert wurde von den Bürgern in Fronarbeit erstellt. Auf den Zinnen finden Open Air Kinos, Kinderfeste oder Tanzveranstaltungen statt. Im Turm wohnt der Munotwächter, der wie schon vor über 400 Jahren jeden Abend um 21 Uhr während fünf Minuten das Munotglöcklein schüttelt. Neben dem Eingang zur Festung lädt der wunderschöne Munot-Rosengarten zum Verweilen ein.

Die Kulturstadt

Schaffhausen hat es verstanden, neue Architektur in das traditionsreiche Stadtbild zu integrieren, zum Beispiel das Oberstufenzentrum Gräfler. Neben vielen Galerien, finden regionale Kunstschaffende vor allem im Forum Vebikus, welches pro Jahr rund sechs Doppelausstellungen organiert, einen wichtigen Partner. Die Genossenschaft Fassbeiz, das bekannte Kultur-Restaurant Schaffhausens, bietet neben Konzerten auch Ausstellungsraum für einheimische Künstler*innen. Das IWC Museum präsentiert eine spannende Ausstellung mit Uhren und Artefakten aus über 140 Jahren Unternehmensgeschichte. Das Museum zu Allerheiligen vereinigt Archäologie, Geschichte, Kunst sowie Naturkunde unter einem Dach und im Stemmler Museum, schliesslich, befindet sich die Wunder- und Raritätensammlung des Präparators, Kürschners und Naturschützers Carl Stemmler (1882-1971). Im wunderschönen Stadttheater Schaffhausen finden auch Tanz-Aufführungen und Konzerte statt. Das Kulturzentrum Kammgarn spielt eine ganz zentrale Rolle im Schaffhauser Nachtleben, und das Schaffhauser Jazzfestival hat auch international einen guten Ruf.

Wein und Gesundheit

Zahlreich sind die Weinproduzent*innen und -händler*innen, die auch Degustationen anbieten: Vinorama, Vinothek GVS, WeinKeller.sh oder Rebgut der Stadt Schaffhausen. Sollten Sie die dabei gewonnen Kalorien wieder verlieren wollen, besuchen Sie doch das Kletter- und Badminton-Zentrum oder den KSS-Freizeitpark.  Die Kneipp-Anlage in Griesbach wird Ihnen dann wieder vollends auf den Damm helfen.

Ob im, auf oder am Wasser

Der Rhein prägt das Leben in Schaffhausen. Der Rheinfall bei Neuhausen bietet ein grandioses Schauspiel: auf einer Breite von 150 Metern stürzen jede Sekunde 700'000 Liter Wasser tosend über eine Klippe von 23 Metern Höhe. Besteigen Sie den Felsen, unternehmen Sie eine organisierte Bootsfahrt im Rheinfallbecken oder mieten Sie ein Kanu, mit welchem Sie gemütlich Richtung Rheinau paddeln können. Falls Sie mehr Nervenkitzel brauchen, erklimmen Sie im benachbarten Adventure-Park Rheinfall die Baumwipfel. Schon Kinder ab vier Jahren können hier unvergessliche Abenteuer erleben. Die Rhibadi, das historische Flussbad der Stadt Schaffhausen, komplett mit Solarium und Finnischer Sauna, bietet eine Sektion mit Zwischenboden, welche auch für Kinder und Nichtschwimmer*innen geeignet ist. Das Schwimmbad Jestetten besitzt neben der Hauptattraktion, einer 14 m langen Breitwellenrutsche, auch einen Campingplatz. Der Rheinuferpark Lindli ist Schaffhausens beliebteste Grünanlage. Verschiedene Gesellschaften bieten Bootsfahrten auf dem Rhein an. Bei weitem die ursprünglichste und originellste Art den Rhein zu entdecken, ist allerdings eine Fahrt mit einem motorlosen Holzweidling: Lassen Sie sich von einer erfahrenen Führer*in den Rhein hochstacheln und dann wieder heruntertreiben. Ausserdem bietet die Munotstadt seit kurzem eine absolute Neuheit: Schiff fahren per Anhalter. Wer den Rhein aus der Vogelperspektive entdecken will, unternimmt entweder eine Ballonfahrt oder einen Passagier-Segelflug übers Schaffhauserland.

Kommentar 3.7