Scheinbar endlos lange Skipisten auf rund 97 Pistenkilometern, Bergrestaurants mit Stil und Tradition und die spektakulären Aussichten auf die Bergwelt, unter anderem vom höchsten Punkt, dem Weissfluhgipfel auf 2844 Meter über Meer, machen Parsenn zum Klassiker unter den Schweizer Skigebieten. Das Skigebiet Parsenn ist sowohl von Davos her mit der Parsennbahn als auch von Klosters mit der Gotschnabahn erreichbar.

Skiabfahrt mit Tradition

Ein Must jedes Skitages auf Parsenn ist die legendäre Abfahrt vom Weissfluhjoch nach Küblis. Im Jahr 1895 entdeckten vier Engländer die zwölf Kilometer lange Strecke. Infotafeln auf dem Nostalgierun ehren die Skipioniere und zeigen die Entwicklung des Skisports in Davos auf.

Freeride-Tour in drei Skigebieten

Auch für Freerider ist das Parsenn-Gebiet ein Paradies. Mit der 3-Bahnentour, die die Gebiete Davos Klosters, Arosa/Lenzerheide und Tschiertschen vereint, wurde ein absolut einmaliges Freerideerlebnis geschaffen, das sich in einer Tagestour mit nur einem Ticket bewältigen lässt.

Abwechslungsreicher Pistenspass in Parsenn

Für etwas Abwechslung und Spass auf der Skipiste sorgt die Ski- und Snowboardcross-Strecke, wo sich Familien oder Freunde ein spannendes Rennen liefern können. Wer eine Bestzeit aufstellen wird, misst seine Zeit im Nordica Speed-Run, und ein kleines Andenken an die schönsten Schwünge in Form eines Videos lässt sich im Raiffeisen Skimovie Run erstellen.

Wintersaison 2020/2021

Parsenn Davos
durchgehender Betrieb vom 26. November 2020 bis 18. April 2021
Wochenendbetrieb ab dem 6. November 2020

Parsenn Klosters
durchgehender Betrieb vom 5. Dezember 2020 bis 11. April 2021
Wochenendbetrieb ab dem 28. November 2020

Tageskarte Winter 2020/2021

Parsenn Davos/Klosters
Erwachsene CHF 73.-
Jugendliche von 13 bis 17 Jahren CHF 51.-
Kinder von 6 bis 12 Jahren CHF 29.-

Kombiticket – Parsenn & Jakobshorn
Erwachsene CHF 76.-
Jugendliche von 13 bis 17 Jahren CHF 53.-
Kinder von 6 bis 12 Jahren CHF 30.-

Davos Klosters Bergbahnen AG
Brämabüelstrasse 11

7270 Davos Platz

Kommentar